Reaktor-P3 R Spezialfilter

 49.00

Beschreibung

In Verbindung mit Vollmasken bietet Ihnen der Filter Schutz vor radioaktiven Stäuben,
radioaktivem Jod und Jodmethan sowie giftigen und hochgiftigen Stoffen. Mit innovativem
BIOSTOP-Filter. Angewandte Norm: DIN EN 3181-3.

 

Schutz vor:

  • radioktivem Jod
  • radioaktivem Jodmethan
  • radioaktiven Stäuben
  • Partikeln giftiger und hochgiftiger Stoffe
  • Bakterien und Pilzen

 

Funktionsweise:

Prinzip des Filteratemschutzes ist es, die Luft vor dem Einatmen von gesundheitsschädlichen Bestandteilen zu befreien. Dazu werden spezielle Filtermaterialien benutzt, die den jeweils vorhandenen Schadstoffen angepasst sein müssen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Schadstoffe vorliegen.

Einsatzdauer:

Die Standzeit der Filter hängt von der Filterklasse, den Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Schadstoffgehalt…) sowie der Atemleistung des Benutzers ab. Gasfilter sind dann erschöpft, wenn der Geruch bzw. Geschmack des Gases spürbar wird: Partikelfilter und partikelfiltrierende Halbmasken, wenn der Atemwiderstand merklich ansteigt.

Es ist daher ratsam auch Ersatzfilter einzukalkulieren, in Krisenzeiten sind diese Filter meist schnell ausverkauft.

Datenblatt Schutzmaskenfilter-Reaktor

 

Partikelfilter schützen vor Staub, Rauch, Spray und Nebel, sowie Mikroorganismen, Viren und Sporen.
Gasfilter schützen vor Gasen und Dämpfen, wobei diese in mehrere Arten, und die Filter in entsprechende Typen unterteilt werden.
Kombinationsfilter sind Gas- und Partikelfilter in einem.
Mehrbereichsfilter beinhalten mehrere Gasfiltertypen, Mehrbereichs-Kombinationsfilter vereinigen mehrere Gasfilter sowie Partikelfilter.

Zur Einteilung in Filtertypen und -klassen siehe folgende Tabellen:

Filtertyp Hauptanwendung (Schadstoffart) Klassen Kennfarbe
A          Organische Gase und Dämpfe mit Siedepunkt >65 °C 1,2,3 braun
AX        Organische Gase und Dämpfe mit Siedepunkt <65 °C der Niedrigsieder-Gruppen 1 und 2 (siehe BG-Vorschriften) braun
B         Anorganische Gase und Dämpfe wie: Blausäure (Hydrogencyanid), Chlor, Schwefelwasserstoff (Hydrogensulfid), jedoch nicht gegen Kohlenmonoxid 1,2,3 grau
E         Saure Gase, wie z.B. Chlorwasserstoff (Salzsäuredampf) und Schwefeldioxid 1,2,3 gelb
K       Ammoniak und organische Ammoniak-Derivate 1,2,3 grün
SX       Spezielle Gase wie auf dem Filter angegeben violett
NO       Nitrose Gase (z.B.: NO, NO2, NOx) blau
Hg      Quecksilberdampf und Quecksilberverbindungen rot
Reaktor Radioaktives Jod inkl. Jodmethan orange
Co        Kohlenmonoxid schwarz
         Partikeln 1,2,3 weiß

Hersteller

EKASTU Safety AG, Oberstädtle 8, 9485 Nendeln, Fürstentum Liechtenstein